Wien / Kunst­his­to­ri­sches Muse­um Wien (F)

Her­kunfts­ge­schich­ten in der Neu­en Burg. Objek­te und Quel­len zur Provenienzforschung

Datum: 12.4.2022

–> Füh­rung in der Neu­en Burg (Anmel­dung erfor­der­lich, begrenz­te Teilnehmer:innenzahl)

Beginn: 16:00 Uhr s.t.

Ende: 17:00 Uhr

Ver­an­stal­tungs­art:
(F) = Füh­rung / Kurator*innen-Gespräch / Rundgang—guided tour / cura­tor talk / tour

Ver­an­stal­tungs­for­mat:
Präsenzveranstaltung

The­ma­tik:
NS-ver­fol­gungs­be­ding­ter Entzug
Sammlungsgeschichte

Kunst­his­to­ri­sches Muse­um Wien

Adres­se:
Neue Burg (Ein­gang Welt­mu­se­um Wien)
1010 Wien

Betei­lig­te Person(en):
Dr. Moni­ka Löscher (Pro­ve­ni­enz­for­sche­rin); Dr. Susan­ne Hehen­ber­ger (Archi­va­rin)

Kurz­be­schrei­bung

Auf dem Weg ins Archiv sehen wir einen Schild, einen Ham­mer­flü­gel und Lus­ter. Was pas­sier­te mit die­sen Objek­ten in der NS-Zeit und was geschah mit ihnen nach 1945? Wann und auf wel­chem Wege kamen sie in die Neue Burg und war­um gehö­ren sie heu­te zum Bestand bzw. zur Aus­stat­tung des Kunst­his­to­ri­schen Muse­ums Wien? Die Füh­rung bie­tet die Mög­lich­keit, die Her­kunfts­ge­schich­te der Objek­te vor Ort zu betrach­ten und im Archiv einen Ein­blick in wich­ti­ge Quel­len der Pro­ve­ni­enz­for­schung zu gewinnen.

Bild­rech­te: Blick ins Trep­pen­haus der Neu­en Burg 1940 © KHM-Museumsverband