Kauf­beu­ren / Stadt­mu­se­um Kauf­beu­ren (V)

Her­kunft unge­wiss?! Kunst­wer­ke und ihre Besitzgeschichte

Datum: 27.04.2022

Beginn: 19:00 Uhr

Ende: 20:00 Uhr

Ver­an­stal­tungs­art:
(V) = Vor­trag / Podiumsdiskussion—lecture / panel discussion

Ver­an­stal­tungs­for­mat:
Präsenzveranstaltung

The­ma­tik:
NS-ver­fol­gungs­be­ding­ter Entzug
Sammlungsgeschichte

Stadt­mu­se­um Kaufbeuren

Adres­se:
Kai­ser­gäß­chen 12–14
87600 Kaufbeuren

Betei­lig­te Person(en):
Petra Weber M.A., Lisa Wag­ner M.A.

Kurz­be­schrei­bung

Seit August 2019 erforscht das Stadt­mu­se­um Kauf­beu­ren die Her­kunft sei­ner Samm­lungs­zu­gän­ge aus der NS-Zeit. Die Pro­ve­ni­enz­for­sche­rin Lisa Wag­ner gibt in einem Abschluss­vor­trag einen Über­blick über wich­ti­ge Ergeb­nis­se aus knapp drei Jah­ren For­schungs­ar­beit. Beleuch­tet wer­den dabei sowohl die Zugän­ge aus dem loka­len Besitz von Pri­vat­per­so­nen als auch Erwer­bun­gen aus dem Kunst­han­del, die das Stadt­mu­se­um Kauf­beu­ren seit 1930 erwor­ben hat. Der Abschluss­vor­trag fin­det am 27.04.2022 um 19.00 Uhr statt.