Köln / Wall­raf-Rich­artz-Muse­um & Fon­da­ti­on Cor­boud (V)

Ein Schatz für die For­schung: Der Nach­lass Hieronymi

Datum: 13.04.2022

Beginn: 15:20 Uhr

Ende: 16:00 Uhr

Ver­an­stal­tungs­art:
(V) = Vor­trag / Podiumsdiskussion—lecture / panel discussion

Ver­an­stal­tungs­for­mat:
Livestream

The­ma­tik:
Sammlungsgeschichte
Nachlasserschließung

Wall­raf-Rich­artz-Muse­um & Fon­da­ti­on Corboud

Adres­se:
Oben­mars­pfor­ten 40
50667 Köln

Betei­lig­te Person(en):
Anna Bungenberg

Kurz­be­schrei­bung

Der Maler und Restau­ra­tor Robert Hie­ro­ny­mi und sei­ne Toch­ter Ange­li­na restau­rier­ten zwi­schen 1920 und 1944 rund 600 Wer­ke für das Wall­raf-Rich­artz-Muse­um. Der Nach­lass kam 2020 durch die Schen­kung von Ange­li­nas Toch­ter Ros­wi­tha Busch-Hofer an das Muse­um. Er umfasst unter ande­rem Restau­rie­rungs­be­rich­te, restau­ra­to­ri­sche Rea­li­en und Kor­re­spon­den­zen, die beson­ders für die Pro­ve­ni­enz­for­schung sehr inter­es­sant sind, ist doch jede Neu­erwer­bung des Muse­ums über den Schreib­tisch Hie­ro­ny­mis gelaufen.

Bild­rech­te: Robert Hie­ro­ny­mi mit sei­ner Toch­ter Ange­li­na im Restau­rie­rungs­a­te­lier in Bonn im Jahr 1934