Wies­ba­den / Zen­tra­le Stel­le für Pro­ve­ni­enz­for­schung Hes­sen, Sitz: Muse­um Wies­ba­den (O) (S)

Von Dres­den über Worms, Ber­lin und Darm­stadt nach Wiesbaden:

Zur Pro­ve­ni­enz eines »wie­der­ent­deck­ten« Gemäl­des von Eugen Bracht im Muse­um Wiesbaden

Datum: 13.04.2022

Ver­an­stal­tungs­art:
(O) = Online-Publikation
(S) = Social Media (z.B. Twitter)

Ver­an­stal­tungs­for­mat:
zeit­un­ab­hän­gi­ge digi­ta­le Präsentation

The­ma­tik:
NS-ver­fol­gungs­be­ding­ter Entzug
Sammlungsgeschichte

Zen­tra­le Stel­le für Pro­ve­ni­enz­for­schung Hes­sen, Sitz: Muse­um Wiesbaden

Adres­se:
Fried­rich-Ebert-Allee 2
65185 Wiesbaden

Betei­lig­te Person(en):
Miri­am Oli­via Merz, Laris­sa Engler

Kurz­be­schrei­bung

Blog­bei­trag zu den Ergeb­nis­sen der Pro­ve­ni­enz­for­schung zu einem Gemäl­de, das sich als nicht inven­ta­ri­sier­ter Bestand im Muse­um Wies­ba­den befindet.

Bild­rech­te: Rück­sei­ten­auf­nah­me des Gemäl­des »Das Quit­zow­schloss« von Eugen Bracht, Detail, 2021, Miri­am Oli­via Merz