(Be-)Deutungskämpfe? Provenienzforschung, ihre Teilbereiche und die Geschichtswissenschaft

(Be-)Deutungskämpfe? Provenienzforschung, ihre Teilbereiche und die Geschichtswissenschaft

22 22 people viewed this event.

Die Provenienzforschung hat in den letzten Jahren verstärkt öffentliche Beachtung gefunden: Neben Berichten über das Auffinden und die Rückerstattung von NS-verfolgungsbedingt entzogenen Kunstwerken wird in den Medien vor allem auch die Rückgabe kolonialen Raubguts thematisiert und debattiert, nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Einrichtung des Humboldt-Forums. Mit der Untersuchung von Kulturgutentziehungen in der SBZ/DDR ist ein weiteres Feld hinzugekommen. In allen Teilbereichen zielt die Provenienzforschung auf einen angemessenen Umgang mit unrechtmäßig entzogenem Kulturgut, insbesondere auf dessen Restitution. Grundlage dafür ist die Erforschung der Herkunft der Objekte und ihrer Besitzgeschichte unter Einbeziehung historischer Quellen. Obwohl die Provenienzforschung auch insofern ein genuin historisches Thema ist, als es dabei um die konkrete Aufarbeitung historischen Unrechts geht, hat sie bislang wenig Niederschlag in der Geschichtswissenschaft gefunden. Auch scheint es nur selten zu einem Austausch zwischen den einzelnen Forschungszweigen zu kommen. Die Sektion hat daher zwei Anliegen: Zum einen sollen die verschiedenen Bereiche der Provenienzforschung (Kolonialismus, Nationalsozialismus, SBZ/DDR) zusammen betrachtet und mögliche Synergieeffekte, aber auch eventuelle Konfliktpotentiale diskutiert werden. Zum anderen soll das Thema Provenienzforschung stärker in die historische Disziplin hineingetragen und nach Potentialen für die Geschichtswissenschaft gefragt werden: Was können Historikerinnen von der Provenienzforschung lernen, was können diese aber auch aus ihrem Wissensbestand zur Provenienzforschung beitragen? Welche Wechselwirkungen gibt es und welche wären wünschenswert? Hierfür bringt die Sektion in einem interdisziplinären Panel Fachwissenschaftlerinnen aus dem Bereich der Geschichtswissenschaft, der Kunstgeschichte, der Ethnologie sowie dem Archiv- und dem Museumswesen zusammen, die auch praktisch in der Provenienzforschung tätig sind.

Quelle: https://www.historikertag.de/Muenchen2021/sektionen/be-deutungskaempfe-provenienzforschung-ihre-teilbereiche-und-die-geschichtswissenschaft/?cookie-state-change=1625153356298

 

Date And Time

05. 10. 2021 , 18:45 (CEST) to
20:30 (CEST)
 

Ort

Share With Friends

Scroll Up