För­der­richt­li­ni­en für Tagun­gen, Publi­ka­tio­nen, Pro­jekt­ideen von Mit­glie­dern und AGs

Die För­de­rung kommt zustan­de, wenn eine kon­kre­te Anfra­ge über einen Betrag x vor­liegt (inkl. Kurz­kon­zept und Finan­zie­rungs­plan). Der Vor­stand ent­schei­det zeit­nah über den Antrag und ver­sen­det ein Bewil­li­gungs­schrei­ben bzw. die Ableh­nung. Soll­te es dann zu Erhö­hun­gen von Kos­ten kom­men, ist der För­der­mit­tel­ge­ber umge­hend zu infor­mie­ren und ein Erwei­te­rungs­an­trag mit einer detail­lier­ten und plau­si­blen Begrün­dung zu stel­len. Dar­über ent­schei­det dann erneut der Vorstand.

1. Schritt

Kon­kre­te Anfra­ge zu einem Betrag x, ein Kurz­kon­zept und ein Finanzierungsplan.

Hier­mit bean­tra­gen wir die Über­nah­me der Kos­ten für / von … in Höhe von ### Euro oder eine Teil­fi­nan­zie­rung von ### Euro.

Mit freund­li­chen Grüßen

2. Schritt

Vor­stand schickt das Bewil­li­gungs­schrei­ben mit der Höhe der För­de­rung an die Antragsteller.

Wich­tig: bei der För­de­rung von Tagun­gen, Print- oder Online­pu­bli­ka­tio­nen ist das Logo des Arbeits­krei­ses zu verwenden.

3. Schritt

Die Antrag­stel­ler sen­den den Ver­wen­dungs­nach­weis, Rech­nun­gen und sons­ti­ge Bele­ge (mög­lichst im Ori­gi­nal) an den Vorstand.

4. Schritt

Bezah­lung der Rechnung.

5. Schritt

Die Antrag­stel­ler schi­cken einen inhalt­li­chen Kurz­be­richt oder Pro­to­koll für den jähr­li­chen Rechen­schafts­be­richt des Vor­stan­des sowie einen Kurz­be­richt mit Fotos oder ander­wei­ti­ge Mate­ria­li­en für Web­site des Arbeitskreises.