Leip­zig / Stadt­ge­schicht­li­ches Muse­um Leip­zig (O) (S)

Ein­blick in die Erwer­bungs­ge­schich­te eines Gemäl­des aus der Kunst­hand­lung Curt Naubert

Datum: 13.04.2022

Ver­an­stal­tungs­art:
(O) = Online-Publikation
(S) = Social Media (z.B. Twitter)

Ver­an­stal­tungs­for­mat:
zeit­un­ab­hän­gi­ge digi­ta­le Präsentation

The­ma­tik:
NS-ver­fol­gungs­be­ding­ter Entzug
Sammlungsgeschichte

Stadt­ge­schicht­li­ches Muse­um Leipzig

Adres­se:
Bött­cher­gäß­chen 3
04109 Leipzig

Betei­lig­te Person(en):
Lina Frubrich

Kurz­be­schrei­bung

Im Blog-Bei­trag des Stadt­ge­schicht­li­chen Muse­ums Leip­zig wird Lina Fru­brich eine Erwer­bung der Kunst­hand­lung Curt Nau­bert näher vor­stel­len. Es han­delt sich hier­bei um ein Gemäl­de von dem Künst­ler F. Ton­nel­lier mit einer Schlach­ten­dar­stel­lung von 1813.
Bei Face­book wer­den am Tag selbst in meh­re­ren Posts die Schrit­te der For­schun­gen zu dem 1937 ange­kauf­ten Gemäl­de vorgestellt.

Bild­rech­te: F. Ton­nel­lier, Der Sieg bei Leip­zig am 18. Octo­ber 1813, 1819, Öl auf Lein­wand, 41,5 x 65,5 cm (Bild­maß), Stadt­ge­schicht­li­ches Muse­um Leipzig/Forum 1813; Foto: Fran­zis­ka Lipp