Programm Arbeitskreistreffen 2016 München

Hier findet Ihr das Programm als PDF

 

MONTAG, 28.11.2016

MUSEUM FÜNF KONTINENTE, MAXIMILIANSTR. 42
12.00-13.00 Uhr Anmeldung und Kaffee

13.00-13.30 Uhr Begrüßungen
– Christine Kron (Direktorin Museum Fünf Kontinente)
– Ute Haug (Vorstandsvorsitzende Arbeitskreis Provenienzforschung e.V.) und Andrea Bambi (Bayerische Staatsgemäldesammlungen)
– Rüdiger Mahlo (Repräsentant Jewish Claims Conference)
– Alfred Grimm (Bayerisches Nationalmuseum): Vorstellung des Forschungsverbundes Provenienzforschung Bayern

13.30-14.00 Uhr Hilke Thode-Arora (Museum Fünf Kontinente): Provenienzforschung zu ethnografischen Objekten aus der Kolonialzeit – Herausforderungen und Desiderate

Diskussion

14.00-16.00 Uhr QUELLEN ZUM MÜNCHNER KUNSTHANDEL: ÜBERBLICK, TIEFENBOHRUNGEN, DESIDERATE

Melida Steinke (Doktorandin LMU): Jüdische Kunsthandlungen, Antiquariate und Antiquitätenhandlungen in München: Nationalsozialistische Arisierungsvorgänge im Kunsthandel

Franziska Eschenbach (Doktorandin LMU) & Anton Löffelmeier (Stadtarchiv München): Jacques Rosenthal

Meike Hopp (Zentralinstitut für Kunstgeschichte): Hugo Helbing

Diskussion

Kaffeepause

Sebastian Peters (Institut für Zeitgeschichte München / Projekt Provenienzrecherche Gurlitt): Anna Caspari

Sarah Bock (Städtische Galerie im Lenbachhaus) & Thomas Weidner (Münchner Stadtmuseum): Verbindungen der städtischen Museen Münchens zum ortsansässigen Kunsthandel

Meike Hopp (Zentralinstitut für Kunstgeschichte) & Richard Winkler (Bayerisches Wirtschaftsarchiv): Kunsthandlung Julius Böhler

Diskussion

16.00-16.50 Uhr KUNST- UND KULTUROBJEKTE AUS EHEMALIGEM NS-BESITZ IN BAYERN: GRUNDLAGEN, FALLBEISPIELE, FORSCHUNG

Johannes Gramlich (Bayerische Staatsgemäldesammlungen)

Ilse von zur Mühlen (Bayerisches Nationalmuseum)

Stephan Kellner (Bayerische Staatsbibliothek)

Diskussion

Kaffeepause

17.15-18.15 Uhr VON DER METROPOLE IN DIE REGION – PROVENIENZFORSCHUNG AN DEN NICHTSTAATLICHEN MUSEEN BAYERNS

Christine Bach & Carolin Lange (Landesstelle): „Viele Vorhänge und Teppiche, eine große Anzahl von Thorarollen und etliche Metallsachen“ – Provenienzforschung an der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern

Anne-Christin Schneider (Museen der Stadt Bamberg): Von der Kunstsammlung zum Heimatmuseum. Erwerbungen des städtischen Museums Bamberg zwischen 1933 und 1945

Beatrix Piezonka (Museum im Kulturspeicher Würzburg): „Mit herzlichen freundschaftlichen Grüssen Ihr Wolfgang Gurlitt“. Das Archiv der Städtischen Galerie Würzburg – Chance für die Provenienzforschung?

Maria Lang (Historisches Museum Regensburg): „… vom Finanzamt Regensburg aus ‚Aktion III‘ (Judenaktion)“. Das Inventarbuch des Historischen Museums Regensburg als Quelle für die Provenienzforschung

Diskussion

ENDE DES ÖFFENTLICHEN TEILS

ABENDPROGRAMM FÜR MITGLIEDER, JÜDISCHES MUSEUM MÜNCHEN, SANKT-JAKOBS-PLATZ 16

19.00 Uhr Empfang im Jüdischen Museum München mit Besuch der Ausstellung: Bier ist der Wein dieses Landes. Jüdische Braugeschichten
Begrüßung durch Bernhard Purin (Direktor Jüdisches Museum München) und Hans-Georg Küppers (Kulturreferent der Landeshauptstadt München)

ca. 20.30 Uhr Gemeinsames Abendessen der Arbeitskreis-Mitglieder im Wirtshaus Zum Augustiner, Neuhauserstr. 27 (Selbstzahler)

 

DIENSTAG, 29.11.2016

NS-DOKUMENTATIONSZENTRUM, BRIENNER STR. 34
PROGRAMM FÜR MITGLIEDER

9.00-9.15 Uhr Anmeldung und Kaffee

9.15-9.35 Uhr Begrüßung und Einführung Winfried Nerdinger (NS-Dokumentationszentrum)

9.35-12.30 Uhr VISUALISIERUNG UND VERMITTLUNG VON PROVENIENZFORSCHUNG IM MUSEUM

Andreas Wolter & Jens Weber (Lehrstuhl für Architekturinformatik, TU München) sowie Sebastian Schlegel (Klassik Stiftung Weimar): Mediale Vermittlung historischer Inhalte

Anja Zechel (Bayerische Staatsgemäldesammlungen): Ausstellungs- und Vermittlungsprojekte der Arbeitskreis-Mitglieder

Kaffeepause

Diskussion mit den Mitgliedern des Arbeitskreises und:
Jochen Meister (Besucherdienste Bayerische Staatsgemäldesammlungen),
Martina Oberprantacher (Kunstvermittlung Städtische Galerie im Lenbachhaus),
Oliver Kase (Referent für Klassische Moderne Bayerische Staatsgemäldesammlungen),
Karin Althaus (Sammlungsleiterin/Kuratorin: 18./19. Jahrhundert, Neue Sachlichkeit, Städtische Galerie im Lenbachhaus),
Christian Gries (Projekt Digitale Strategien für Museen, Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern),
Christian Klösch (Provenienzforschung Technisches Museum Wien),
Moderation: Christian Fuhrmeister (Projektreferent Zentralinstitut für Kunstgeschichte)

12.30-14.00 Uhr Mittagspause in der Mensa der TU München, Arcisstr. 17

14.00 -15.30 Uhr BERICHTE AUS DEN ARBEITSGRUPPEN DES ARBEITSKREISES

Jasmin Hartmann & Johanna Poltermann: AG Standardisierung von Provenienzangaben

Ilse von zur Mühlen & Emily Löffler: AG Wiedergutmachungsakten

Ulrike Schmiegelt-Rietig: AG Online-Publikationen

Andrea Bambi & Katja Terlau: AG Provenienzberichte

Regine Dehnel: AG Forschungsdatenbank

Kaffeepause

15.30-17.00 Uhr MITGLIEDERVERSAMMLUNG

TOP 1: Billigung der Tagungsordnung

TOP 2: Benennung der Protokollführung

TOP 3: Kurzbericht des Vorstandes
Allgemein – Ute Haug
Mitglieder – Leonhard Weidinger
Website – Leonhard Weidinger

TOP 4: Finanzbericht – Isabel von Klitzing

TOP 5: Aussprache

TOP 6: Entlastung des Vorstandes

TOP 7: Wahl der beiden Kassenprüferinnen/Kassenprüfer

TOP 8: Wahl des Vorstandsvorsitzes und der vier stellvertretenden Vorstandsmitglieder

TOP 9: Verschiedenes/Aktuelles

TOP 10: Bekanntgabe des Ergebnisses der Vorstandswahlen

17.00-17.45 Uhr EXTERNE PROJEKTE

Johannes Nathan (Nathan Fine Art Zürich): Art Market Dictionary

Britta Bommert (Kunstbibliothek SMB-SPK): German Sales 1901-1945

Carola Thielecke & Petra Winter (SMB-SPK): The German/American Provenance Research Exchange Program for Museum Professionals (PREP)

19.00-20.30 Uhr ÖFFENTLICHES ABENDPROGRAMM, ERNST VON SIEMENS-AUDITORIUM, PINAKOTHEK DER MODERNE, BARER STR. 40
Podiumsdiskussion zum Stand der Provenienzforschung 2016
Bernhard Maaz (Generaldirektor Bayerische Staatsgemäldesammlungen),
Ute Haug (Hamburger Kunsthalle/Arbeitskreis-Vorstand),
Matthias Mühling (Direktor Städtische Galerie im Lenbachhaus),
Katrin Stoll (Galerie Neumeister), Frido Mann (Schriftsteller),
Magnus Brechtken (stellv. Direktor Institut für Zeitgeschichte München),
Astrid Pellengahr (Direktorin Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern),
Moderation: Axel Drecoll (Leiter Dokumentation Obersalzberg, Institut für Zeitgeschichte München)

ca. 21.30 Uhr Gemeinsames Abendessen der Arbeitskreis-Mitglieder im Restaurant Atzinger, Schellingstr. 9 (Selbstzahler)

 

MITTWOCH, 30.11.2016

FÜHRUNGEN FÜR MITGLIEDER

14.00-14.30 Uhr Sammlung Sofie und Emanuel Fohn, Pinakothek der Moderne mit Andrea Bambi & Johanna Poltermann

14.00-14.30 Uhr NS-Dokumentationszentrum mit Winfried Nerdinger

14.00-14.30 Uhr Haus der Kunst, Archiv mit Sabine Brantl

14.30-15.00 Uhr Hermann Göring als Provenienz, Bayerisches Nationalmuseum mit Ilse von zur Mühlen

14.30-15.15 Uhr Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Bestände Bibliothek und Photothek mit Meike Hopp, Stephan Klingen, Christian Fuhrmeister, ggfs. auch parallel in Kleingruppen

14.30-15.30 Uhr Katharina-von-Bora-Str. 10 mit Erläuterung zum CCP mit Iris Lauterbach

15.15-15.45 Uhr Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Einblick I: Annotierte Kataloge Helbing, mit Meike Hopp

15.15-15.45 Uhr Zentralinstitut für Kunstgeschichte, Einblick II: Fotoarchiv Böhler, mit Stephan Klingen

Scroll Up