Leip­zig / For­schungs­stel­le Digi­tal Orga­no­lo­gy am Musik­in­stru­men­ten­mu­se­um der Uni­ver­si­tät Leip­zig (V)

Wis­sens­ho­ri­zon­te oder Wor­über Musik­in­stru­men­te erzäh­len können

Datum: 13.04.2022

Beginn: 15:15 Uhr

Ende: 15:45 Uhr

Ver­an­stal­tungs­art:
(V) = Vor­trag / Podiumsdiskussion—lecture / panel discussion

Ver­an­stal­tungs­for­mat:
Präsenzveranstaltung
Livestream
Hybridveranstaltung

The­ma­tik:
NS-ver­fol­gungs­be­ding­ter Entzug
Sammlungsgeschichte

For­schungs­stel­le Digi­tal Orga­no­lo­gy am Musik­in­stru­men­ten­mu­se­um der Uni­ver­si­tät Leipzig

Adres­se:
Johan­nis­platz 5–11
04103 Leipzig

Betei­lig­te Person(en):
Josef Focht, Hei­ke Fri­cke, Phil­ipp Hosbach

Kurz­be­schrei­bung

Die For­schungs­stel­le DIGITAL ORGANOLOGY am Musik­in­stru­men­ten­mu­se­um der Uni­ver­si­tät Leip­zig befasst sich inten­siv mit der Her­kunft sei­ner Muse­ums­ob­jek­te und Samm­lun­gen. Wer hat ein Musik­in­stru­ment unse­rer Samm­lung zuvor beses­sen? Wer hat es her­ge­stellt? In wel­chem Zusam­men­hang wur­de es benutzt? Unter wel­chen Umstän­den kam es über­haupt ins Muse­um? War­um wur­de es auf­ge­ho­ben? Die­se und wei­te­re span­nen­de Facet­ten der Pro­ve­ni­enz­for­schung beleuch­ten Josef Focht, Hei­ke Fri­cke und Phil­ipp Hosbach.