Ham­burg / Ham­bur­ger Kunst­hal­le (F) (V) (W)

WEM GEHÖRT DIE KUNST? – BESCHLAGNAHMTES UND VERSTEIGERTES UMZUGSGUT GEFLOHENER JÜDINNEN UND JUDEN IN HAMBURG 1941.

Datum: 13.04.2022

Beginn: 17:00 Uhr

Ende: 18.30 Uhr

Ver­an­stal­tungs­art:
(F) = Füh­rung / Kurator*innen-Gespräch / Rundgang—guided tour / cura­tor talk / tour
(V) = Vor­trag / Podiumsdiskussion—lecture / panel discussion
(W) = Work­shop / Arbeitstreffen—workshop / working meeting

Ver­an­stal­tungs­for­mat:
zeit­un­ab­hän­gi­ge digi­ta­le Präsentation

The­ma­tik:
NS-ver­fol­gungs­be­ding­ter Entzug
Sammlungsgeschichte
Pro­ve­ni­enz­for­schung als Disziplin

Ham­bur­ger Kunsthalle

Adres­se:
Glo­cken­gie­ß­er­wall 5
20095 Hamburg

Betei­lig­te Person(en):
Dr. Ute Haug, Dr. Kath­rin Kleibl

Kurz­be­schrei­bung

Anläss­lich des 4. Inter­na­tio­na­len Tages der Pro­ve­ni­enz­for­schung, der vom Arbeits­kreis Pro­ve­ni­enz­for­schung ver­an­stal­tet wird [www​.arbeits​kreis​-pro​ve​ni​enz​for​schung​.org/​t​a​g​-​d​e​r​-​p​r​o​v​e​n​i​e​n​z​f​o​r​s​c​h​u​ng/], ermög­li­chen Ihnen die bei­den Refe­ren­tin­nen Ein­bli­cke in ver­schie­de­ne metho­di­schen For­schungs­an­sät­ze und –abläu­fe und prä­sen­tie­ren ihre hier­aus resul­tie­ren­den For­schungs­er­geb­nis­se. In der anschlie­ßen­den Dis­kus­si­on und in klei­nen von den Refe­ren­tin­nen ange­lei­te­ten Übun­gen kön­nen Sie sel­ber erle­ben, wel­che Her­aus­for­de­run­gen mit die­ser For­schung ver­bun­den sind.