Dres­den / Staat­li­che Kunst­samm­lun­gen Dres­den (O)

Ver­kauft, beschlag­nahmt, abge­ge­ben… Auf wel­chen Wegen ver­las­sen Kunst­wer­ke eine Sammlung?

Frei­schal­tung neu­er The­men­be­rei­che auf der Web­site und Online Collec­tion der SKD

Datum: 13.04.2022

Ver­an­stal­tungs­art:
(O) = Online-Publikation

Ver­an­stal­tungs­for­mat:
zeit­un­ab­hän­gi­ge digi­ta­le Präsentation

The­ma­tik:
Sammlungsgeschichte
»Ent­ar­te­te Kunst«

Staat­li­che Kunst­samm­lun­gen Dresden

Adres­se:
Taschen­berg 2
01067 Dresden

Betei­lig­te Person(en):
Kat­ja Lin­denau; Cari­na Mer­se­bur­ger; Clau­dia Maria Mül­ler; Tho­mas Rudert

Kurz­be­schrei­bung

Die For­schungs-Web­site der SKD und die Online Collec­tion bie­ten Infor­ma­tio­nen rund um das The­ma Pro­ve­ni­enz­for­schung an den SKD. Anläss­lich des Tages der Pro­ve­ni­enz­for­schung 2022 kom­men drei neue Berei­che aus der Samm­lungs­ge­schich­te und eine Aus­wahl dazu­ge­hö­ri­ger Objek­te hin­zu: Kunst­ver­käu­fe seit 1831, die für das Land Sach­sen wich­ti­ge Ver­mö­gens­aus­ein­an­der­set­zung mit dem ehe­ma­li­gen wet­ti­ni­schen Königs­haus 1924 und die Beschlag­nah­me von Wer­ken »Ent­ar­te­ter Kunst“ 1937.